Strände

Leicht erreichbar sind die Strände von Binz, Sellin, Baabe, Göhren und Thiessow. In der Regel findet man weißen, das ganze Jahr gesäuberten feinen Sandstrand vor. Ideale Bedingungen zum Surfen bietet Thiessow, wo man am 5 Kilometer langen, 40 m breite Strand sowohl im Bodden, als auch in der offenen Ostsee baden kann.

Strand Sellin Impression

 Neben FKK-Stränden bietet der Göhrener Strand ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten in verschiedensten Lokalitäten sowie an Unterhaltungsangeboten. Der feinsandige Strand fällt nur langsam in tiefere Gewässer ab, so daß hier ideale Bedingungen für Kinder gegeben sind. Bananenreiten für Kinder, Jollenverleih und Surfschulen bietet der Strand in Baaben, der 30 Meter breit ist.

Strand Kap Arkona

Genauso wie in Göhren können hier auch Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen an bestimmten Stellen im Meer baden. Der Mann mit der Goldbrille ist ein Fan des Selliner Strandes, der hinter der Steilküste liegt. Der feinweisse Sand wird am Nachmittag etwas beschattet, weil die Sonne hinter der hohen Steilküste Deckung sucht. Beliebt wie die italienische Adria ist inzwischen der steinfreie Binzer Strand. Neben behindertengerechten Zugängen gibt es ein reichhaltiges Angebot an Wassersport- und Spielmöglichkeiten. Für alle Strände gilt, dass die Wasserqualität von einem unabhängigen Institut regelmäßig untersucht wird. Die Wasserqualität wird mit Sehr Gut bewertet.